politik: Trumps Kinder können nicht für den Vater stimmen

By | 11. April 2016

Trumps Kinder können nicht für den Vater stimmen

New York – Bei den wichtigen Vorwahlen der US-Republikaner im Bundesstaat New York am 19. April werden Donald Trump die Stimmen seiner Tochter Ivanka und seines Sohns Eric entgehen.

Beide versäumten es, sich rechtzeitig für die Wahl registrieren zu lassen, erzählte der rechtspopulistische Präsidentschaftsbewerber am Montag dem US-Sender „Fox News”. Jetzt fühlten sich Ivanka und Eric „sehr, sehr schuldig”. Trumps Tochter Ivanka (34) hatte Trump in den ersten Monaten seines Wahlkampf mit zahlreichen Auftritten unterstützt, bevor sie Ende März ihr drittes Kind zur Welt brachte. Auch Eric Trump (32) hat sich an der Kampagne seines Vaters beteiligt.


Source: Bild