Der aufgeschobene Richtungsstreit bei der AfD

By | 6. August 2019

Die AfD-Spitzenkandidaten für Sachsen, Brandenburg und Thüringen, Urban, Kalbitz und Höcke (v.l.n.r.). | Bildquelle: dpa

Wenn vom Richtungsstreit in der AfD die Rede ist, dann geht es um zwei Fragen: Wie hält es die Partei mit Rechtsaußen? Und wie soll die Sozialpolitik aussehen? Beide Streitfragen sind gerade aufgeschoben. Aus gutem Grund. Von David Zajonz. [mehr]

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

Source: Tagesschau