Inspiriert vom Pixel 6: Googles Android-Tablet ist ein Augenschmaus

Inspiriert vom Pixel 6: Googles Android-Tablet ist ein Augenschmaus

Zusammen mit neuen Pixel-Handys würde sich ein eigenes Tablet mit Android 12 sicher gut machen. Nun gibt es immerhin erste Renderbilder, auf denen ein schickes Tablet von Google zu sehen ist, inspiriert vom Pixel 6.

Pixel: So schick könnte das Android-12-Tablet aussehen

Während Android im Smartphone-Bereich äußerst erfolgreich ist, sieht es bei Tablets nicht ganz so rosig aus. Apple dominiert den Markt mit seinen iPads deutlich und so mancher Hersteller hat das Android-Experiment auf Tablets nach einigen Versuchen ganz aufgegeben. Nun könnte Google aber selbst erneut als Hersteller eines Tablets auftreten.

Hintergrund für die Gerüchte ist ein kürzlich veröffentlichtes Patent, in dem die japanische Niederlassung von Google ein fast schon futuristisch anmutendes Tablet beschreibt. Mit dem Pixel Slate hat das gezeigte Tablet kaum noch etwas gemein, auch wenn Eigenschaften und Spezifikationen bislang noch ein Geheimnis bleiben.

Auf den ersten Renderbildern ist ein Tablet zu sehen, das über besonders dünne Bildschirmränder und abgerundete Ecken verfügt. Es wirkt stark vom Pixel 6 inspiriert, was sich nicht nur bei der Farbgebung bemerkbar macht. Auch die charakteristischen Einschalt- und Lautstärketasten sind vom Pixel-Handy abgeguckt. Der Designer stellt sich zudem ein Kameraloch im Display vor (Quelle: LetsGoDigital).

Natürlich könnte sich Google statt für Android 12 auch für Chrome OS entscheiden, das bei den 2-in-1-Laptops des Konzerns verwendet wird. Googles letztes Tablet, das Pixel Slate, kam ebenfalls mit Chrome OS auf den Markt. Zuvor waren die Tablets von Google mit Android ausgestattet, etwa das Pixel C aus dem Jahr 2015.

Im Video: So findet ihr das passende Tablet.

Google Pixel: Tablet nach dem Falt-Handy?

Neben dem Pixel 6 (Pro) gibt es ebenfalls Gerüchte über ein faltbare Variante des Smartphones, die vielleicht sogar noch im Jahr 2021 auf den Markt kommt. Möglicherweise konzentriert sich Google danach auf das Android-Tablet.