Nach Smartphone-Aus: LG empfiehlt diesen Hersteller als Alternative

Nach Smartphone-Aus: LG empfiehlt diesen Hersteller als Alternative

Nach dem Rückzug von LG aus dem Smartphone-Geschäft hat sich der Konzern nun überraschend bei seinen Kunden gemeldet. Hier wird ein Handy der ehemaligen Konkurrenz angepriesen – obwohl sich ausgerechnet dieser Hersteller erst kürzlich über LG lustig gemacht hatte.

LG empfiehlt Google Pixel 5a als Ersatz

LG hat eine Rundmail an Kunden verfasst, die nicht nur auf den ersten Blick etwas überraschend wirkt. Dort wird Nutzern der Umstieg auf ein Google-Handy schmackhaft gemacht. LG-Kunden dürfen sich über einen Rabatt freuen, falls sie sich bei ihrem nächsten Handy für das Pixel 5a von Google entscheiden. In manchen Regionen stellt LG dazu einen Gutschein über 65 US-Dollar bereit (Quelle: Gizchina).

Die neue Kampagne von LG ist auch deshalb etwas merkwürdig, weil Google erst vor wenigen Tagen ein Video veröffentlichte, in dem indirekt über LG hergezogen wurde. Google stellt hier nämlich die Frage, ob ein Hersteller von Waschmaschinen (wie LG) wirklich auch die erste Wahl bei Smartphones sein sollte. Das Video trägt zudem den Titel „113 Gründe, warum du zum Google Pixel wechseln solltest … wenn der Produzent deines alten Handys keine Smartphones mehr herstellt“.

Möglicherweise macht LG nun einfach gute Miene zum bösen Spiel. Das Pixel 5a wird im Video von Google mehrfach erwähnt und gezeigt – vielleicht möchte LG von der unverhofften Aufmerksamkeit einfach etwas profitieren, statt nur als Lachnummer zu dienen. Es ist gut möglich, dass LG für jedes so empfohlene Pixel 5a eine kleine Summe von Google erhält.

LG: Smartphone-Abschied nach langem Kampf

Nach jahrelangem Kampf und immer schlechteren Verkaufszahlen hatte LG im April 2021 bekannt gegeben, sich vollständig aus dem Smartphone-Markt zurückzuziehen. Insbesondere mit der erstarkten Konkurrenz aus China konnte LG nicht mehr mithalten. Lediglich im Heimatmarkt Südkorea ist noch ein gewisser Marktanteil vorhanden. In Deutschland ist der Anteil von LG mittlerweile auf 0,8 Prozent gesunken.