OnePlus 10 Ultra: Flaggschiff mit besonderer Kamera geplant

OnePlus 10 Ultra: Flaggschiff mit besonderer Kamera geplant

Kaum ist das OnePlus 10 Pro vorgestellt, da gibt es schon erste Berichte rund um ein weiteres Flaggschiff des chinesischen Anbieters. Das nächste Handy könnte auf den Namen OnePlus 10 Ultra hören und in der zweiten Jahreshälfte 2022 erscheinen – mit besonderer Kamera.

OnePlus 10 Ultra: Neues Kamera-Flaggschiff in Arbeit

Das OnePlus 10 Pro ist zumindest in China schon erhältlich, während wir uns in Deutschland noch weiter in Geduld üben müssen. Vielleicht lohnt sich das Warten sogar noch ein paar Monate länger, denn einem Leaker zufolge wird bereits an einer noch besseren Variante gearbeitet. Diese könnte als OnePlus 10 Ultra auf den Markt kommen oder als OnePlus 10T Pro. Mit einer Veröffentlichung ist in der zweiten Jahreshälfte zu rechnen, heißt es (Quelle: Yogesh Brar).

Beim OnePlus-Handy dürften ersten Berichten zufolge vor allem die Kameras interessant werden. Diese sollen ganz ähnlich, wenn nicht sogar exakt so ausfallen, wie sie beim Oppo Find X5 Pro erwartet werden. Nach der Integration von OnePlus als Marke von Oppo stellt das keine große Überraschung dar. Ganz wie bei aktuellen OnePlus-Flaggschiffen dürfte erneut eine Kooperation mit dem Traditionshersteller Hasselblad bei den Linsen anstehen. Oppo wiederum wird seine eigene Kamera-Technologie beisteuern, was eine Live-Vorschau von 4K-Nachtvideos in HDR-Qualität bedeutet.

Beim Oppo Find X5 Pro setzt der Hersteller wohl auf eine dreifache Kamera auf der Rückseite, von denen zwei jeweils Bilder mit 50 MP erlauben und die dritte 13 MP ermöglicht.

Im Video: Das bietet das OnePlus 10 Pro.

OnePlus und Oppo: Handys werden sich ähnlicher

Auch wenn OnePlus als „eigene“ Marke wohl erhalten bleibt, werden sich die Handys in Zukunft nur noch minimal von Oppo-Smartphones unterscheiden. OxygenOS als Betriebssystem von OnePlus verschmilzt im April 2022 mit ColorOS von Oppo. Der Name für das neue System wurde noch nicht bekanntgegeben. OnePlus wiederum möchte in nächster Zeit mit Kopfhörern und Smart-TVs angreifen.