Pixel 6 im Hands-On-Video: Das leistet das neue Google-Handy

Pixel 6 im Hands-On-Video: Das leistet das neue Google-Handy

Mit dem Pixel 6 beginnt für Google eine neue Zeitrechnung. Das Android-12-Handy verfügt erstmals über einen eigenen Google-Prozessor, der viele interessante Software-Funktionen maßgeschneidert unterstützt. Was wir vom Pixel 6 halten, erfahrt ihr im Hands-On-Video.

Pixel 6: Neuland bei Design und Hardware

Die sechste Generation der Pixel-Handys könnte die wichtigste für Google werden. Anders als noch bei den Vorgängern hat man sich in vielen Bereichen gegen Kompromisse und für eine höhere Messlatte entschieden. Das wird vor allem beim Prozessor deutlich, denn mit dem Tensor steht der erste eigene SoC im Pixel 6 bereit. Im Video seht ihr, wozu der Prozessor in der Lage ist.

Auch beim Design betritt Google Neuland. Das Pixel 6 ist selbst aus einiger Entfernung noch als solches zu erkennen. Das liegt an der besonderen Rückseite, die mit einem Vizor-ähnlichen „Kamerabuckel“ auf sich aufmerksam macht. Im Pixel 6 steht neben einer Hauptkamera (50 MP) noch ein Ultraweitwinkel (12 MP) zur Verfügung. Nur die Pro-Variante des Smartphones hat noch eine Telelinse mit 48 MP (zum Test)

Deutliche Unterschiede sind auch bei der Selfie-Kamera zu finden, die im Pixel 6 maximal 8 MP und im Pixel 6 Pro gleich 11,1 MP ermöglicht. 4K-Seflie-Videos sind ebenfalls dem Pro-Modell vorbehalten.

Kompakt und leicht gibt sich das Pixel 6 nicht. Ganz im Gegenteil bringt die Standardausführung 207 Gramm auf die Waage. Das 6,4-Zoll-Display des Pixel 6 bietet eine Bildwiederholrate von 90 Hertz. Wer mehr möchte, muss zur Pro-Variante greifen. Hier stehen bis zu 120 Hertz variabel zur Verfügung.

Google Pixel 6 mit Android 12, 13, 14, 15

Ausgestattet ist das Pixel 6 mit Android 12. Google verspricht drei Jahre lang Updates des Betriebssystems, als letzte Version dürfte also Android 15 im Jahr 2024 verteilt werden. Sicherheits-Updates möchte Google über einen Zeitraum von insgesamt fünf Jahren bereitstellen.