Samsung Galaxy S21 FE: Die Verspätung hat etwas Gutes

Samsung Galaxy S21 FE: Die Verspätung hat etwas Gutes

Im Januar 2022 soll die Fan-Edition des Galaxy S21 nach einiger Verspätung auf den Markt kommen. Für ungeduldige Fans gibt es nun gute Nachrichten: Das Smartphone wird direkt von Beginn an auf Android 12 mit Samsungs One UI 4.0 setzen.

Samsung Galaxy S21 FE erscheint mit Android 12

Eigentlich hätte das Galaxy S21 FE längst verfügbar sein sollen, steht doch die Galaxy-S22-Serie bereits vor der Tür. Nach einiger Verspätung, die wohl mit der weltweiten Chip-Krise zusammenhängt, ist nun im Januar 2022 mit der Fan-Edition zu rechnen. Ein Blick auf die bereits geleakte Firmware des Handys zeigt, dass es direkt zum Start mit Android 12 und Samsungs One UI 4.0 ausgeliefert wird (Quelle: SamMobile). So hat die Verspätung doch noch etwas Gutes.

Für Kunden ergibt sich darüber hinaus sogar noch ein weiterer Vorteil, der bei den anderen Modellen der Galaxy-S21-Reihe nicht vorhanden ist. Die Fan-Edition erhält Samsungs Plan zufolge Software-Updates bis Android 15. Beim Galaxy S21, S21 Plus und S21 Ultra ist nur mit Aktualisierungen bis Android 14 zu rechnen.

Preislich gesehen dürfte das Galaxy S21 FE günstiger ausfallen als zunächst vermutet. Um überhaupt noch Abnehmer finden zu können, muss sich Samsung in diesem Bereich ins Zeug legen. Berichten zufolge könnte die Variante mit 128 GB Speicher hierzulande bei etwa 649 Euro liegen. Mehr Speicher gibt es dann wohl für 699 Euro.

Alles zur Galaxy-S21-Reihe im Video:

Samsung Galaxy S21 FE mit 6,4-Zoll-Display

Der Bildschirm des Galaxy S21 FE soll auf eine Diagonale von 6,4 Zoll kommen und sich so zwischen dem Galaxy S21 und dem Galaxy S21 Plus positionieren. Eine hohe Bildwiederholfrequenz wird erwartet. Beim Design dürfte es keine Überraschungen geben, es bleibt also bei einem rückseitigen Kamerabuckel mit drei Linsen. Dieser Buckel wird sich farblich aber nicht vom Rest des Smartphones unterscheiden.