Samsung kann es nicht lassen: iPhone-Funktion rotzfrech kopiert

Samsung kann es nicht lassen: iPhone-Funktion rotzfrech kopiert

Samsung – härtester Konkurrent Apples im Smartphone-Rennen – wird bekanntlich nicht müde und lästert schon mal gern in Richtung des iPhone-Herstellers. Später allerdings kopiert man dann klammheimlich und äfft den gescholtenen Mitbewerber einfach nach. So auch jetzt wieder.

Nutzerinnen und Nutzer des iPhones waren von Apple Entscheidung gar nicht mal so angetan, die Adressleiste in Safari standardmäßig mit iOS 15 nach unten zu legen. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und kritisiert halt gerne Veränderungen. Samsung hält dies nun aber nicht ab, genau diese iPhone-Funktion exakt so auch für den eigenen Browser zu kopieren.

Samsung ahmt Safari-Adressleiste des iPhones nach

Integriert wurde das Feature nämlich in die jüngste Beta der Internet-App von Samsung, die aktuell für deren Smartphones verfügbar ist (Quelle: Dan Seifert, Twitter). Genau wie bei Apple gibt es jetzt die Option „Position der Adressleiste“ innerhalb der Browser-Einstellungen. An dieser Stelle können Nutzerinnen und Nutzer zwischen dem klassischen, allseits bekannten Webbrowser-Layout und dem neuen Design mit der einheitlichen Adressleiste am unteren Bildschirmrand wählen. Entscheidet man sich für die letztere Option, dann ist die Ähnlichkeit zu Safari in iOS 15 nicht zu leugnen.

Auch Apple lässt übrigens einem die Wahl, man muss nur wissen, wo man die jeweilige Einstellung findet. Kleiner Tipp: Einstellungen öffnen -> Safari -> Tabs -> „Einzelner Tab“ statt „Tab-Leiste“ wählen.

Apropos Samsung, im Video erhalten wir einen Überblick über die wahre Größe des Konzerns:

Wiederholungstäter Samsung

Samsung war dieses Mal recht schnell mit der Übernahme des Features. In der Vergangenheit machte man sich sonst nämlich die Mühe, Apples Entscheidungen zunächst zu veralbern, um sie dann doch „rotzfrech“ einfach zu kopieren. Wir erinnern uns gerne an fehlende Kopfhöreranschlüsse und USB-Netzteile. Samsung kann es halt nicht lassen und macht es schon wieder – Apple nachahmen, ohne Rot zu werden.