Samsung scheitert: Galaxy S22 kann nicht mal altes iPhone schlagen

Samsung scheitert: Galaxy S22 kann nicht mal altes iPhone schlagen

Das kommende Samsung Galaxy S22 sollte sich eigentlich gegen das iPhone 13 behaupten müssen. Doch schon jetzt ist klar, dass das nächste Top-Smartphone von Samsung nicht einmal die letzte Generation im Bereich der Leistung übertrumpfen kann.

Samsung Galaxy S22: Erster Benchmark enttäuscht

Apple hat das iPhone 13 vorgestellt und gleichzeitig einen neuen Apple-A15-Prozessor eingeführt. Samsung folgt im Januar mit dem Galaxy S22 und Exynos 2200, der durch die AMD-GPU ordentlich an Leistung zulegen soll. Ein erster Benchmark des Samsung-Smartphones zeigt aber, dass man sich nicht zu große Erwartungen machen sollte (Quelle: Ice Universe). Denn der Exynos 2200 übertrifft nicht einmal den Apple A14, der im iPhone 12 Pro arbeitet.

Demnach kommt das Samsung Galaxy S22 mit Exynos 2200 auf 1.073 Punkte im Single-Core- und 3.389 Punkte im Multi-Core-Test von Geekbench. Der Leaker sagt aber, dass die Leistung in der finalen Version höher sein wird, da der Takt noch von 2,59 auf 3,00 GHz angehoben wird. Doch selbst dann wird man das iPhone 12 Pro kaum schlagen. Der Apple A14 kommt nämlich auf 1.575 Punkte im Single-Core- und 3.857 im Multi-Core-Test. Die Erwartungen waren deutlich höher.

Wenn man bedenkt, dass der Apple A15 im iPhone 13 Pro noch einmal eine Schippe drauflegt, ist Samsung dem großen Konkurrenten im Galaxy S22 massiv unterlegen. Gut möglich, dass die Leistung in Spielen etwas höher ausfallen könnte durch die AMD-GPU, das muss sich aber erst noch zeigen. Auch da legt Apple Jahr für Jahr ordentlich zu.

Samsung will mit Falt-Handys Erfolg haben. Im Video verraten wir euch, wie gut die neuen Modelle sind:

Samsung Galaxy S22: Vorstellung im Januar 2022

Natürlich handelt es sich bei dem Ergebnis nur um einen ersten Benchmark eines Vorserienmodells. Die Leistung im normalen Gebrauch könnte hervorragend sein und kaum Wünsche offen lassen. Trotzdem kann man anhand der rohen Zahlen den Entwicklungsfortschritt der Unternehmen vergleichen. Und hier muss Samsung ordentlich nachlegen, um nicht komplett abgeschüttelt zu werden. Apple hat mit dem M1-Prozessor bewiesen, zu was das Unternehmen imstande ist.