Teuerster QR-Code der Welt: Gibt’s exklusiv fürs iPhone 13

Teuerster QR-Code der Welt: Gibt’s exklusiv fürs iPhone 13

Wo gibt’s denn so etwas Verrücktes? Die berüchtigten Smartphone-Tuner aus Russland haben sich mal wieder was ganz Besonderes einfallen lassen und verkaufen den wahrscheinlich teuersten QR-Code der Welt. Und der pappt rein zufällig auf einem iPhone 13 Pro (Max).

Die Smartphone-Experten von Caviar präsentierten uns in den letzten Jahren immer wieder ausgefallene Kreationen – goldene iPhones sind da schon fast normal. Auch jetzt wieder gehen ihnen nicht die Ideen aus, um an das Geld der Superreichen zu kommen (Quelle: Caviar).

Sonderserie des iPhone 13 Pro (Max) mit goldenem QR-Code

Im Mittelpunkt der aktuellen Ankündigung steht dabei die „Digital Signature Collection“ des iPhone 13 Pro beziehungsweise iPhone 13 Pro Max. Außergewöhnlich: Auf der Rückseite findet sich ein vergoldeter QR-Code aus Titan. Der enthält alle Informationen, die der Kunde wünscht, beliebige Daten über sich selbst werden entsprechend im Code verschlüsselt. Dies kann zum Beispiel die digitale Visitenkarte sein, ein Link zur eigenen Instagram -Seite oder in heutigen Zeiten sehr wichtig, das eigene Impfzertifikat. Die Besitzerin oder der Besitzer können so die jeweiligen Daten schnell teilen und müssen keine App oder dergleichen öffnen.

Muss man gesehen haben, der wohl teuerste QR-Code der Welt:

Komfort und Luxus, der bezahlt sein will, denn die Preise starten bei sagenhaften 5.260 Euro. Zum Vergleich: Ohne den ganzen Schnickschnack gibt’s das iPhone 13 Pro im freien Handel schon für knapp über 1.000 Euro (Preisvergleich auf Idealo ansehen). Dafür verzichtet man dann aber auf ein exklusives Gehäuse aus Titan, wahlweise im klassischen Schwarz oder aber in einem goldenen Matrix-Design – limitiert ist die Serie jeweils auf 99 Stück.

Wahnsinn: 30.000 Euro und mehr fürs Top-Modell

Wer hingegen echtes Gold (18 Karat) bevorzugt, der muss zur Top-Variante greifen, von der soll es weltweit nur 19 Stück am Ende geben. Deren Preise starten bei knapp 30.000 Euro. Fürwahr und mit Abstand der wohl teuerste QR-Code der Welt und eine „Visitenkarte“ die ihresgleichen sucht.