US-Bann umgangen? Huawei und Nokia bauen gemeinsam Android-Smartphone

US-Bann umgangen? Huawei und Nokia bauen gemeinsam Android-Smartphone

Der chinesische Hersteller Huawei unterliegt einem US-Bann, wodurch das Unternehmen nicht mehr auf alle Technologien zugreifen kann und Probleme bei der Produktion von Smartphones hat. Über ein Joint-Venture wurde dieser US-Bann nun etwas ausgehebelt – so scheint es zumindest.

Huawei und Nokia verkaufen das TD Tech N8 Pro mit 5G

Während Huawei selbst extreme Schwierigkeiten hat, 5G-Modems zu bekommen, um diese in neuen Smartphones zu verbauen, scheint man beim TD Tech N8 Pro kein Problem damit zu haben. TD Tech klingt im ersten Moment wie ein unbekannter China-Hersteller, ist es aber nicht. Es handelt sich nämlich um ein Joint-Venture zwischen Huawei und Nokia, das bereits 2005 gegründet wurde und Netzwerk-Lösungen vertreibt. Jetzt hat man aber das TD Tech N8 Pro im Programm, das von einigen Händlern sogar als Huawei-Handy verkauft wird (Quelle: Notebookcheck).

Das TD Tech N8 Pro ist dabei keine Neuentwicklung, sondern einfach nur eine Kopie des Huawei Nova 8 Pro, das vor gut einem Jahr vorgestellt wurde. Damals unterlag Huawei schon dem US-Bann, sodass es sehr verwundert, dass plötzlich dieses TD Tech N8 Pro ein 5G-Modem besitzt, während neue Modelle wie das Nova 9 und Nova 8i mit 4G-Modems auf den Markt kommen. Da liegt die Vermutung nahe, dass Huawei durch das Joint-Venture mit Nokia den USA-Bann etwas aushebelt.

Technisch ist das Smartphone nicht ganz auf der Höhe. So ist beispielsweise ein Kirin 985 verbaut. Das könnte auch ein Grund sein, wieso dieses Android-Smartphone einen 5G-Prozessor besitzt. Gut möglich, dass Huawei davon noch viele auf Lager hat und sie nicht in neuen Modellen verbauen möchte. Google-Dienste und -Apps gibt es hier natürlich nicht, denn das Huawei Nova 8 Pro kam auf den Markt, als der US-Bann schon galt und somit nicht von Google zertifiziert wurde.

Das neueste Huawei-Smartphone im Video vorgestellt:

Was wollen Nokia und Huawei mit dem Smartphone beweisen?

Insgesamt also eine sehr kuriose Situation und man fragt sich irgendwie, was Huawei und Nokia eigentlich vorhaben. Das Smartphone ist im Grunde von Ende 2020 und kostet umgerechnet trotzdem über 500 Euro. Wieso nicht gleich das Huawei Nova 8 Pro direkt verkaufen und stattdessen auf ein unbekanntes Label setzen? Es wird spannend sein zu sehen, ob TD Tech zukünftig weitere Huawei-Handys übernimmt.