Von iOS zu Android wechseln: Google macht es iPhone-Besitzern einfacher

Von iOS zu Android wechseln: Google macht es iPhone-Besitzern einfacher

Der Umstieg von einem iPhone zu einem Android-Handy könnte leichter sein, findet Google. Mit der kommenden App „Switch to Android“ wird der Wechsel spürbar vereinfacht, da Daten direkt aus der iCloud importiert werden können. Der Umweg über Google Drive fällt weg.

Ob iOS oder Android ist für manche eine Art Glaubensfrage. Wer von einem Android-Handy zu einem Apple-Smartphone wechseln möchte, kann dazu auf die „Move to iOS“-App von Apple setzen. Schon länger ist bekannt, dass Google an einem Pendant arbeitet. Die Wechsel-App des Konzerns soll auf die Bezeichnung „Switch to Android“ hören. Jetzt sind ein paar Details zur App bekannt geworden.

Vom iPhone zu Android: Google erleichtert Wechsel

Schon seit Mitte 2021 arbeitet Google an einer eigenen App für iOS, die wechselwilligen iPhone-Besitzern das Leben erleichtern soll. Bei der bisherigen Lösung muss noch Google Drive als Zwischenschritt verwendet werden. Damit ist bei der „Switch to Android“-App aber Schluss, wie jetzt feststeht. Stattdessen werden wohl Bilder und Videos, die in der iCloud gespeichert sind, direkt zu Google Fotos übertragen (Quelle: 9to5Google).

Auch an der Geschwindigkeit möchte Google arbeiten, damit sich der Wechsel zu Android für iPhone-Besitzer nicht allzu sehr in die Länge zieht. Dazu passt ein weiterer Hinweis im „Data Transfer Tool“ von Google. Demnach soll die Übertragung von Daten künftig nicht mehr nur über das WLAN, sondern zusätzlich per Kabel möglich sein. Je nach Handy kann hier ein Lightning-, USB-C- oder Micro-USB-Kabel Verwendung finden. Offiziell angekündigt hat Google die Funktion aber noch nicht.

Das können iPhone-Wechsler von Android 12 erwarten:

Wechsel zu Android ohne Google Drive

Sobald die App „Switch to Android“ offiziell erhältlich ist, dürfte der Wechsel deutlich einfacher ablaufen. Insbesondere der bisher bestehende Umweg über Google Drive fällt dann ersatzlos weg. Ein vorheriges Backup der iCloud-Daten bei Google Drive muss nicht mehr in jedem Fall durchgeführt werden, sondern nur noch bei Bedarf.