WhatsApp bald nur noch mit Ausweis? Das steckt dahinter

WhatsApp bald nur noch mit Ausweis? Das steckt dahinter

Muss man bald in WhatsApp seinen Ausweis hinterlegen und sich so identifizieren, um den Messenger verwenden zu können? Aktuell ist das noch nicht der Fall. Dazu müsste WhatsApp eine ganz bestimmte Funktion in andere Länder bringen – und auch dann muss es nicht so weit kommen.

WhatsApp bald mit Ausweispflicht?

Seit einiger Zeit ist das Gerücht im Umlauf, dass man bei WhatsApp bald einen Ausweis hinterlegen muss. Die Information stammt von XDA, die eine neue Funktion des Messengers im Code entdeckt haben. So wurde berichtet, dass man für die Nutzung vom neuen Bezahldienst WhatsApp Pay seinen Personalausweis hinterlegen muss. Das ist nicht ganz korrekt. Sowohl in Indien als auch in Brasilien, wo WhatsApp Pay schon eingeführt wurde, muss niemand seinen Ausweis hinterlegen.

In den beiden Ländern gibt es andere Möglichkeiten, um sich selbst bei so wichtigen Funktionen auszuweisen. Dort ist beispielsweise die Handynummer mit der Bank verknüpft, sodass man dort für die Nutzung eines solchen Dienstes keine Ausweispflicht benötigt (Quelle: Mimikama). Trotzdem ist im Code von WhatsApp etwas in die Richtung aufgetaucht. Das könnte verschiedene Gründe haben:

WhatsApp Pay könnte ausgeweitet werden. Je nach Land gibt es verschiedene Möglichkeiten zur eindeutigen Identifizierung und in Deutschland ist das nun einmal der Personalausweis oder Reisepass.
WhatsApp könnte eine Wallet planen, auf der man ähnlich wie bei PayPal Geld einzahlen und damit bezahlen kann. Hier müsste man sich auch irgendwie ausweisen, wenn die Funktion nach Deutschland kommt.
WhatsApp hat zudem eine Cashback-Funktion beim Einkaufen in Entwicklung. Auch da fließt Geld und man müsste sich irgendwie identifizieren.

Eine mögliche Ausweispflicht in WhatsApp würde also nicht bedeuten, dass man den Messenger an sich nicht mehr verwenden kann. Der Ausweis würde in Deutschland wenn überhaupt nur zum Einsatz kommen, wenn WhatsApp Bezahlfunktionen einführt, die eine eindeutige Identifizierung erfordern. Das ist aber alles noch Zukunftsmusik.

Keine Zukunftsmusik sind die Funktion für WhatsApp, die wir euch in diesem Video zeigen:

Was man in WhatsApp aktivieren sollte

Falls ihr euer Backup von WhatsApp in der Cloud bei Apple oder Google speichert, solltet ihr auf jeden Fall die Verschlüsselung aktivieren. Nur so sind eure Daten im Internet wirklich geschützt. Die Funktion wurde nach Jahren der Wartezeit endlich freigeschaltet und sollte von jedem in den Einstellungen aktiviert werden.