Xiaomi macht günstiges Android-Handy noch besser als erwartet

Xiaomi macht günstiges Android-Handy noch besser als erwartet

Für Xiaomi könnte es aktuell nicht besser laufen. Das chinesische Unternehmen verkauft so viele Android-Smartphones wie noch nie und plant mit dem Redmi Note 11 einen weiteren Preis-Leistungs-Kracher. Jetzt wurde bekannt, dass dieser eine Schnellladefunktion bekommt, die sonst nur viel teurere Modelle besitzen.

Xiaomi Redmi Note 11 Pro+ lädt mit 120 Watt

Während viele Smartphone-Hersteller ihre besten Technologien für die teuren High-End-Smartphones aufsparen, ist das bei Xiaomi nicht der Fall. Das chinesische Unternehmen hat die 120-Watt-Ladetechnologie zwar zunächst in sehr teuren Modellen eingeführt, bringt diese nun aber in immer mehr Smartphones unter. Das brandneue Xiaomi 11T Pro für 649 Euro (bei Amazon anschauen) kann mit 120 Watt aufgeladen werden. Nun wird es das noch viel günstigere Redmi Note 11 Pro+ treffen, wie Xiaomi selbst bestätigt:

Man geht davon aus, dass der Akku wohl auch eine Kapazität von 5.000 mAh besitzt. Damit würde das Redmi Note 11 Pro+ nicht nur schnell aufgeladen sein, sondern auch eine hohe Laufzeit bieten. Alles deutet aktuell darauf hin, dass dieses Modell eine günstigere Abwandlung des Xiaomi 11T Pro sein könnte – nur mit Prozessor von MediaTek und anderem Design. Redmi ist die „günstigere“ Marke, sodass der Preis deutlich unter dem des normalen Modells liegen dürfte.

Im Video wird das aktuelle Xiaomi Redmi Note 10 Pro vorgestellt:

Xiaomi plant Redmi Note 11, Note 11 Plus und Note 11 Pro+

Bisher wurde vermutet, dass Xiaomi zwei Redmi-Note-11-Smartphones plant. Mit dem neuen Bild wird vor der Präsentation am 28. Oktober bestätigt, dass es drei Modelle sein müssten. Xiaomi baut aktuell einen regelrechten Hype um die neuen Smartphones auf. Der ist nicht unbegründet, denn die Handys werden wohl wieder echte Preis-Leistungs-Knaller. Die Vorstellung ist aber zunächst nur in China geplant. Vielleicht haben wir ja Glück und die Geräte kommen vor Weihnachten noch zu uns. Samsung muss sich in jedem Fall warm anziehen.