ZTE Axon 30: Das leistet die unsichtbare Selfie-Kamera wirklich

ZTE Axon 30: Das leistet die unsichtbare Selfie-Kamera wirklich

Beim ZTE Axon 30 hat sich der chinesische Hersteller etwas ganz Besonderes ausgedacht: Die Selfie-Kamera ist nicht zu sehen, denn sie versteckt sich unter dem Display. Ob die Frontkamera trotzdem gute Bilder schießt, erfahrt ihr in unserem Video.

ZTE Axon 30 mit Unter-Display-Kamera

Ganz wie beim Axon-Modell aus dem vergangenen Jahr präsentiert ZTE auch beim Axon 30 eine Besonderheit, die fast schon futuristisch wirkt: Die Frontkamera ist unter dem Bildschirm versteckt und so im Alltag nicht als solche zu erkennen. Das Display wirkt schön vollflächig und wird nicht von einem Notch oder einer anderen Aussparung unterbrochen. Die Frontlinse zeigt sich nur dann, wenn die Kamera-App auf dem 5G-Handy geöffnet wird.

Beim ZTE Axon 30 handelt es sich um die zweite serienreife Generation der Unter-Display-Kamera. Schwächen sollen dabei von einer künstlichen Intelligenz ausgebügelt werden. Ob das in der Praxis auch so klappt wie vom Hersteller gewünscht, seht ihr im Video.

ZTE ist nicht der einzige Smartphone-Produzent, der auf eine unsichtbare Frontkamera setzt. Zuletzt hat auch Samsung eine eigene Lösung präsentiert und lässt diese im faltbaren Galaxy Z Fold 3 zum Einsatz kommen. Anders als bei Samsung schafft das ZTE Axon 30 eine maximale Auflösung von 16 MP statt 2 MP. Die vierfache Kamera auf der Rückseite kommt auf bis zu 64 MP (Weitwinkel). Daneben gibt es einen Ultraweitwinkel (8 MP) sowie eine Makro-Linse und einen Tiefensensor (jeweils 2 MP).

ZTE Axon 30 5G: Akku schnell aufgeladen

Neben der besonderen Selfie-Kamera möchte das ZTE Axon 30 unter anderen noch mit einem fix aufladbaren Akku punkten. Die Batterie mit einer Kapazität von 4.200 mAh lädt sich mit bis zu 65 Watt wieder auf. Das lässt sich ZTE hierzulande mit mindestens 499 Euro bezahlen. Für diese Summe gibt es 6 GB RAM und 128 GB Festspeicher.